Eibels Lied

In diesen schwierigen Zeiten ist Zusammenhalt und Liebe ganz besonders wichtig. Doch was genau ist eigentlich Liebe?

In diesem Corona-Projekt mit den Kita- und Grundschülern der MiniMaxis unter der Leitung von Heidi Kopetzki haben insgesamt 29 Kinder ihre Liebe ausgedrückt.

Vielen Dank an alle kleinen und großen Künstler fürs Mitmachen bei diesem Projekt.

MiniMaxis des SKV-Oberlibbach

Der Kinder- und Jugendchor MiniMaxis wurde im Mai 2001 als Projektchor für eine Laufzeit von sechs Monaten gegründet. Mittlerweile gibt es die MiniMaxis seit nunmehr 19 Jahren. Jeden Freitag proben die Minis (Kindergarten), MiniMaxis (Grundschule) und Maxis (ab 5. Klasse) in der Libbachhalle. Viele Auftritte wurden in dieser Zeit erfolgreich gemeistert. Zu den regelmäßigen Highlights gehören das Hünstetter Chorkonzert sowie das Adventssingen in der Ev. Kirche Niederlibbach. Einige Auszeichnungen konnte dieser Chor schon entgegen nehmen, darunter

  • 2011 Kulturpreisträger des Rheingau-Taunus-Kreises

  • 2014 Ehrenamtspreis des RTK in der Sparte Musik

  • 2014 2. Platz Ideenwettbewerb Hess. Chorjugend

  • 2017 Finalrunde als einziger Kinderchor beim Chorwettbewerb des hr4

Zur Zeit singen 95 Kinder und Jugendliche im Alter von 4-20 Jahren in diesem Chor mit. Bei den Auftritten agieren alle drei Gruppen oft gemeinsam und begeistern das Publikum mit ihrer Freude am Singen

Erstmals vor großem Publikum

NIEDERNHAUSEN – Sie standen bereits mehrfach gemeinsam auf der Bühne und sind seit mehreren Jahren ein eingespieltes Team: Die „Mini-Maxis“ des SKV Oberlibbach wissen ganz genau, wie sie als Chor ihr Publikum begeistern können. Aufgeteilt in verschiedene Altersgruppen singen rund 95 Mädchen und Jungen bei dem Chor. Nun haben einige von ihnen die Gelegenheit bekommen, bei einem ganz besonderen Auftritt mitzuwirken: Rund 20 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren durften am Sonntagabend gemeinsam mit professionellen Schauspielern und Musikern auf der großen Bühne des Niedernhausener Rhein-Main-Theaters stehen und dort den finalen Song des Musicals „Beat it“ performen. Das Musical „Beat it – Die Show über den King of Pop“ tourt derzeit durch Deutschland und begeistert die Zuschauer mit seiner Erzählung über Michael Jackson.

In jeder Stadt arbeitet das Ensemble mit einem anderen Kinderchor zusammen und gibt so vielen talentierten Nachwuchsstars die Chance, auf einer großen Bühne zu stehen. Bei der Auswahl des Kinderchores für die Niedernhausener Aufführung haben sich die „Mini-Maxis“ durchgesetzt, die gerade selbst eigentlich ganz schön viel um die Ohren haben. Geprobt werde derzeit eigentlich für das Musical „Peter Pan“, berichtet Chorleiterin Heidi Kopetzki. „Uns hat es aber sehr gereizt, einmal mit Profis zusammen auf der Bühne zu stehen.“

Da zwischen der Bekanntgabe der Chorauswahl und dem Auftritt nur wenige Wochen lagen, in denen ein für die Kinder teils unbekanntes Lied einstudiert werden musste, das auch noch einen englischen Text hatte, verlängerten die Kinder kurzerhand ihre Probenzeiten. „Wir haben eine 30 Minuten lange Extraschicht an unsere eigentliche Probe gehängt“, erklärt der 13-jährige Kai. Außerdem haben die Kinder sich das Lied oft zu Hause angehört und so auch alleine geübt. Hilfreich war zudem auch, dass gerade einige der älteren Kinder das Lied kannten.

Aber auch für die Jüngeren war Michael Jackson kein Fremdwort: So kannte beispielsweise die zehnjährige Elena das Lied von ihrer Mutter, die Michael Jackson-Fan sei. Nachdem die „Mini-Maxis“ bereits beim großen Soundcheck und den Proben auf der Bühne des Rhein-Main-Theaters neben den vielen Profis geglänzt und sich dann noch mal in einem eigenen Raum vorbereitet hatten, begrüßten sie ihre Eltern, Verwandten und Freunde. Denn schließlich brachte der erfolgreiche Kinderchor eine Menge Fans mit in das Rhein-Main-Theater.

Kurz vor dem Auftritt waren die Sängerinnen und Sänger noch gar nicht aufgeregt – schließlich standen sie nicht zum ersten Mal auf der Bühne. Mit Bravour und mit einem beeindruckenden Selbstbewusstsein standen sie schließlich eine Stunde später auf der Bühne und meisterten ihren Auftritt fehlerfrei.

Für die 20 Kinder und Jugendlichen bedeutete es nicht nur sehr viel, neben professionellen Musicaldarstellern auf einer großen Bühne vor einem noch größeren Publikum zu stehen: Vielmehr freute sich der Chor auch darüber, mit „Heal The World“ bei einem Song mit großer Bedeutung mitzuwirken. „Wir singen alle gemeinsam einen Song mit einer wichtigen Bedeutung“, freut sich die 16-jährige Angelina. „Es ist schön, dass wir gerade bei diesem Song mitwirken und so dazu anstoßen können, die Welt zu heilen und sie zu einem besseren Ort zu machen.“

Quelle: wiesbadener-kurier.de / Yasemin Heil

Musicals

Seit 2005 führen die MiniMaxis erfolgreich alle eineinhalb Jahre ein Musical auf. Viele berühmte Kinderbuchklassiker wurden in Oberlibbach bereits auf die Bühne gebracht, darunter auch einige Eigenproduktionen.

Bildergalerie der MiniMaxis

Interessiert?

Interessiert sich ihr Kind für Musik? Dann melden sie es jetzt an. Bitte beachten sie, dass es momentan nur bei den „Minis“ (Kindergarten) freie Plätze gibt

Beitritt